Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Google Ranking – spielt Social Media eine Rolle?

Zurück

29.07.2011

2011-07-29 13:02
von Jeannette Peters
(Kommentare: 0)

Google Ranking – spielt Social Media eine Rolle?

 

Können Ihre Aktivitäten auf Facebook, Twitter und Co. Ihr Google-Ranking verbessern? 

Gestern wie heute ist eine möglichst gute Platzierung der eigenen Website bei der Suchmaschine Google eines der wichtigsten Kriterien für einen erfolgreichen Internetauftritt. Ausreichende Backlinks genügen für ein positives Ranking schon lange nicht mehr. Experten schätzen, dass bis zu mehrere Hundert Faktoren und ihr Zusammenwirken eine Rolle spielen. 

Verlinkungen, Aktualität und Keywords sind Schlagwörter, die bereits von vielen B2B-Unternehmen für das Google-Ranking berücksichtigt werden. Usability, Linkherkunft und Geschwindigkeit, sind Faktoren, die gegenwärtig an Bedeutung gewinnen. Damit ist es schon längst nicht mehr nur wichtig, ob andere Seiten auf Ihre verlinken, sondern auch welche Seiten. Ein Eintrag bei Wikipedia wird beispielsweise höher bewertet, als eine Verlinkung auf der Seite eines kleinen Partnerunternehmens. 

In der Zeit der neuen ‚Freiheit‘ durch Social Media wird ein objektives Suchmaschinenranking immer komplizierter. 

Unmengen von Nutzer generiertem Content (Beispiel Twitter: 670 Tweets pro Sekunde) machen es nahezu unmöglich Wichtiges von Unwichtigem zu trennen. Zudem sprechen viele Verlinkungen nicht mehr zwangsläufig auch für die Qualität von Websites. User ordnen sich selbst in soziale Netzwerke ein und damit bestimmten Zielgruppen zu. „Facebook Likes“, „Retweets“ und „Google+1-Buttons“ zeigen die Interessen bestimmter Webgruppen. 

Die Suchmaschinen müssen sich dieser Herausforderung stellen und pfeilen an ihrem Algorithmus. Mit einer „Echtzeitkomponente“ will Google nun den Social-Content erfassen und bewerten. 

Und in der Tat, einige Beobachter berichten, wie die Ereignisse im Social-Web zumindest kurzzeitig einen erheblich positiven Einfluss auf die Google Platzierung haben. Je mehr Follower, je mehr Facebook-Likes und Retweets ein Profil hat, umso interessanter wird das aktuelle Geschehen für die Suchmaschinen. Google News greift nach eigenen Angaben seit April diesen Jahres auf Twitter zurück und will möglichst schnell eine ausreichende Bewertungsmethode für Social-Content entwickeln. 

Wie immer verrät Google nicht, welche Faktoren in welchem Umfang das Ranking beeinflussen, aber sicher ist, dass sich die Welt des Suchmaschinenrankings in Zukunft stark verändern wird. Ob Ihre Website oder Ihr Social-Profil interessant sind, entscheiden dann zu einem großen Teil Ihre Follower, also Ihre Zielgruppe. Damit wird es für Suchmaschinen schwer die objektive Qualität zu erfassen, denn subjektive Empfindungen nehmen immer mehr Einfluss. Eventuell erleben wir bald ein Google, das die Suchergebnisse nach Zielgruppe rankt. Der User erhält nicht nur Ergebnisse, die auf ihn persönlich zugeschnitten sind, sondern zielgruppenspezifische Werbung wird problemlos möglich. 

Beratungbedarf? Gerne! 

Sprechen Sie uns an! Via eMail oder via Telefon: 02303-968-100

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Wer

Jeannette Peters ist spezialisiert auf Strategieentwicklung, Changemanagement und Unternehmenskommunikation für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung.

Seit fast 20 Jahren begleitet sie mittelständische Unternehmen und Konzernniederlassungen bei Changeprozessen, Reputationsmanagement und Markenmanagement.

Jeannette Peters ist Gründerin und Inhaberin der JPeters Consult, mit der sie ihre Kunden bei der Realisierung der unternehmerischen Ziele erfolgreich unterstützt.

Wo – analog

Jeannette Peters M. A.
JPeters Consult

Zum Pier 75
44536 Lünen

+49 (0) 231 90 621 66-0
info@mediapresence.de
www.mediapresence.de

Wo – digital

 

Netzwerke:

 

BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft e. V.

 

b-bn Business Berater Netzwerk

 

impulse – Das Unternehmernetzwerk

 

Deutscher Journalisten Verband (DJV)

Copyright © 2016 - 2018 Jeannette Peters, JPeters Consult