Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Social Media Relations – Pressearbeit in Zeiten von Web 2.0 und Social Media - Teil 18
  • Jeannette Peters
  • News
  • Social Media Relations – Pressearbeit in Zeiten von Web 2.0 und Social Media - Teil 18

Zurück

23.04.2013

2013-04-23 21:29
von Jeannette Peters
(Kommentare: 0)

Social Media Relations – Pressearbeit in Zeiten von Web 2.0 und Social Media - Teil 18

PR 2.0 - Social Media Relations

Schon wieder ein Schlagwort aus der Kommunikation. Worin besteht der Unterschied zwischen PR 2.0 und der klassischen Medienarbeit und was verbirgt sich hinter Social Media Relations? mediaPResence wirft einen ersten klärenden Blick auf diesen Bereich. 

Teilbereich der Medienarbeit

PR 2.0 oder auch Social Media Relations beschreiben im Grunde einen Teilbereich der allgemeinen Medienarbeit. Im Fokus stehen hierbei die Beziehungsebene und die Kommunikation im Social Web. Mit unternehmensrelevanten Zielgruppen aus dem Web 2.0 wird über soziale Netzwerke kommuniziert. 

Dabei bleibt das ursprüngliche Kommunikationskonzept der internen und externen Kommunikation erhalten. Unternehmensintern wird beispielsweise über Wikis kommuniziert, externe Kommunikation erfolgt über das öffentliche soziale Web. Wem was und wie mitgeteilt wird, bleibt aber gerade im Internet häufig eine Alters- und Interessenfrage. 

Feedback für neue Wege

PR 2.0 bedient demnach nicht alle Zielgruppen, sondern vornehmlich neue Zielgruppen, wie Blogger, Twitter-User, Facebook-Fans und Webaffine. Ausgangspunkt ist die Interaktion mit der Zielgruppe. Hierdurch unterscheidet sich PR 2.0 im Wesentlichen von klassischer Medienarbeit, die nur begrenzt Feedback durch die Zielgruppe ermöglicht, also eher im Monologischen agiert. 

Der Unterschied zwischen beiden liegt im direkten Dialog und zeigt die große Bedeutung von PR 2.0. Sie erreicht neue Zielgruppen und erfasst deren direkte und indirekte Reaktionen. Tweets, Kommentare und Blogs eröffnen dem Unternehmen, wer besonders zufrieden oder unzufrieden ist und veröffentlichen Erfahrungsberichte von Kunden und Partnern. Damit geben die Social Media Relations der klassischen Medienarbeit und dem Marketing ein wichtiges Feedback für neue Strategien und Konzepte. 

PR 2.0 braucht eine eigene Strategie

Dieses Prinzip funktioniert aber nur, wenn im Web 2.0 richtig kommuniziert wird. Ein informeller Ton ist oft angebracht und nicht zuletzt sollte man sich immer bewusst sein: Man steht im direkten Kontakt mit der Zielgruppe und alle können mitlesen. 

Die Kommunikationsexperten von mediaPResence beraten Sie gerne.

Beratungs- und Unterstützungsbedarf? Gerne!  

Sprechen Sie uns an! Via eMail oder via Telefon: 02303-968-100

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Wer

Jeannette Peters ist spezialisiert auf Strategieentwicklung, Changemanagement und Unternehmenskommunikation für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung.

Seit fast 20 Jahren begleitet sie mittelständische Unternehmen und Konzernniederlassungen bei Changeprozessen, Reputationsmanagement und Markenmanagement.

Jeannette Peters ist Gründerin und Inhaberin der mediapresence JPeters, mit der sie ihre Kunden bei der Realisierung der unternehmerischen Ziele erfolgreich unterstützt.

Wo – analog

mediapresence JPeters
Jeannette Peters M. A.

Zum Pier 75
44536 Lünen

+49 (0) 231 90 621 66-0
info@mediapresence.de
www.mediapresence.de

Wo – digital

 

Netzwerke:

 

BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft e. V.

 

KMU Digital - Das Netzwerk von Unternehmen im digitalen Wandel

 

b-bn Business Berater Netzwerk

 

impulse – Das Unternehmernetzwerk

 

Deutscher Journalisten Verband (DJV)

Copyright © 2016 - 2017 Jeannette Peters, mediapresence JPeters