Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Wissen präsentieren in der internen und externen Kommunikation

Zurück

14.04.2014

2014-04-14 17:02
von Jeannette Peters
(Kommentare: 0)

Wissen präsentieren in der internen und externen Kommunikation

Unternehmensblogs - Effektive Mittel für die Online-PR

Social Media kommt zunehmend in den B2B-Unternehmen an, denn nach den großen Zweifeln gegenüber diesen mehr der Endverbraucherzielgruppe zugeordneten Kommunikationskanälen, sind die meisten Befragten nun von Sinn und Funktion überzeugt. Und planen entsprechend für die kommenden zwei Jahre eine steigende Nutzung im eigenen Unternehmen. Gerade Unternehmensblogs haben es noch schwer und werden nur in wenigen Firmen eingesetzt, dabei kann dieses Tool die interne und externe Kommunikation effektiv fördern. mediaPResence erklärt Ihnen, warum Sie nicht länger warten sollten. 

Die Blogosphäre: keine unbekannte Galaxie

Unternehmensblogs lassen sich mit vergleichsweise geringem Aufwand gestalten, es sollte zudem das Ziel Ihrer Planung sein, regelmäßig zu schreiben, aber mit einem überschaubaren Aufwand. Für den Start reinen im Grunde ein neuer Menüpunkt auf der Website und ein blogähnliches Website-Layout aus. Darüber hinaus gehört selbstverständlich, wie bei allen Social Media Tools, etwas Engagement und eben die Regelmäßigkeit dazu. Gefüllt wird der Blog mit kurzen Texten und möglichst mit Fotos, denn sie lockern das Erscheinungsbild auf. Inhaltlich kann der Blog Kundentipps, Erfahrungsberichte, News und Brancheninformationen enthalten, aber gerne auch Einblicke in Ihren Unternehmensalltag. Also alles Wissenswertes aus Ihrem Unternehmen, Ihrer Branche, das die Zielgruppe interessiert, ist relevant und hier richtig aufgehoben. Nur wer gehört zur Zielgruppe?

Zielgruppen von Unternehmensblogs genau identifizieren 

Dazu gehören zum einen die eigenen Mitarbeiter, die wohl wichtigsten Personen im Unternehmen. Durch ihre Geschichten und Erfahrungen wird der Blog lebendig und lesenswert. Denn Ihre Mitarbeiter sind auch „nur“ Menschen genau wie Ihre Kunden und Partner. Einzelne Blogbeiträge über Ihre Mitarbeiter geben Ihrem Unternehmen ein genaueres Bild und lassen es weniger abstrakt erscheinen. Diese kurzen Einblicke in Ihren Alltag sind ein nicht zu unterschätzender Sympathiefaktor. Zudem können Sie so Ihre Partner und Kunden persönlicher ansprechen, eine zukünftige Kontaktaufnahme fällt leichter. 

Für die interne Kommunikation bedeutet ein Blog, dass sich Ihre Mitarbeiter untereinander kennenlernen und ein Gemeinschaftsgefühl entwickeln. Der Einzelne ist eben auch wichtig, nicht nur das große Ganze und vielleicht sitzt der Kollege aus dem Blog sogar im Büro nebenan. Und, Ihre Mitarbeiter können sich genau wie Ihre Kommunikationspartner außerhalb des Unternehmens jederzeit informieren. Das ist in Zeiten von aktiven Social Media-Nutzern ein wichtiger imageprägender Faktor. 

Social Media Elemente: nicht nur für Profis

Um den Social-Media-Aspekt besonders hervorzuheben können und sollten Sie zu jedem Blog-Beitrag „Link- und Sharebuttons“ hinzugefügen (Facebook: „gefällt mir“ und „teilen“ sowie „Google +1“). Der Web 2.0-Gedanke des Mitgestaltens wird nicht nur durch das Verfassen von Blogbeiträgen durch Ihre Mitarbeiter umgesetzt, sondern kann zusätzlich durch eine Kommentarfunktion ergänzt werden. 

An dieser Stelle bietet sich den eigenen Mitarbeiter die Möglichkeit, sich durch eine kurze Autorinformation vorzustellen. So hat jeder Leser des Blogs ein konkretes Bild des Autors und kann sich evtl. sogar mit ihm oder ihr identifizieren. Aspekte wie das Alter, der Beziehungsstatus, der Wohnort und der Werdegang sind dabei besonders wichtig, sollten aber sensibel eingesetzt werden. Achtung, es fällt schnell auf, wenn die vorgestellten Figuren fiktiv sind. Von konzipierten, „Retortenmitarbeitern“ raten wir deshalb ab, Web 2.0 setzt auf Authentizität, alles andere führt – zu Recht - schnell zu Shitstorms oder einem falschen Bild vom Unternehmen. 

Wie gesagt: mäßig aber regelmäßig: Aufwand überschaubar  halten

Unternehmensblogs sind also eine ideale Plattform um neue Projekte vorzustellen, neue Mitarbeiter zu werben und das Unternehmensimage zu prägen, die PR-Aktivitäten effektiv zu unterstützen. Der Aufwand sollte dabei nicht unterschätzt werden. Genau wie bei anderen Blogs, können mehrere Beiträge am Tag oder auch nur einer in der Woche veröffentlicht werden. Schreiben Sie regelmäßig, aber möglichst nicht weniger als einen Beitrag pro Woche.  

Ihr Unternehmen hat sicherlich viel Wissen und viele Geschichten zu erzählen. Die Kommunikationsexperten von mediaPResence unterstützen Sie dabei gerne.


Beratungs- und Unterstützungsbedarf? Gerne!  

Sprechen Sie uns an! Via eMail oder via Telefon: 02303-968-100

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Wer

Jeannette Peters ist spezialisiert auf Strategieentwicklung, Changemanagement und Unternehmenskommunikation für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung.

Seit fast 20 Jahren begleitet sie mittelständische Unternehmen und Konzernniederlassungen bei Changeprozessen, Reputationsmanagement und Markenmanagement.

Jeannette Peters ist Gründerin und Inhaberin der mediapresence JPeters, mit der sie ihre Kunden bei der Realisierung der unternehmerischen Ziele erfolgreich unterstützt.

Wo – analog

mediapresence JPeters
Jeannette Peters M. A.

Zum Pier 75
44536 Lünen

+49 (0) 231 90 621 66-0
info@mediapresence.de
www.mediapresence.de

Wo – digital

 

Netzwerke:

 

BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft e. V.

 

KMU Digital - Das Netzwerk von Unternehmen im digitalen Wandel

 

b-bn Business Berater Netzwerk

 

impulse – Das Unternehmernetzwerk

 

Deutscher Journalisten Verband (DJV)

Copyright © 2016 - 2017 Jeannette Peters, mediapresence JPeters